Herzlich willkommen!
Noch nicht registriert?


Home
People Spiele Trucker in Not
 
Truckracing-News
04.03.2015
André Kursim und Roland Rehfeld starten für tankpool24

Am 4. März wurde das neue Mercedes-Benz-Team von tankpool24 für die kommende Saison der FIA European Truck Racing Championship in Fulda in den Räumen der Kartbahn „NOLimit“ von Markus Oestreich vorgestellt. „Öse“ gilt auch als Mentor von tankpool24-„Stamm“-Pilot André Kursim, der in der Vergangenheit mit Oestreichs Sohn Moritz schon im Team gefahren ist. Zudem hat „Öse“ mit den beiden Youngstern ja auch in diversen Langsteckenrennen schon das Cockpit geteilt. Aber auch der „Neue“ im tankpool24-Team von MB-Motorsport, der 37jährige Berliner Roland Rehfeld, ist für Markus Oestreich ein alter Bekannter – auch schon aus Truckracing-Zeiten.

Weiter lesen

 
01.03.2015
Schwabentruck-Team wieder mit zwei Iveco-RaceTrucks am Start

Bei Schwabentruck in Ulm wird derzeit genauso hart gearbeitet wie in den rund 150 Kilometer weiter westlich gelegenen Hahnschen Werkstätten. Allerdings sind die Intentionen bei Schwabentruck schon andere als bei Castrol-Hahn-Racing. Während Jochen Hahns klare Ansage lautet, den EM-Titel zurückzuholen, plant Schwabentruck-Teamchef Schorsch Glöckler eher bescheiden. In 2015 will man bei mindestens fünf – der insgesamt zehn – Rennevents an den Start gehen.

Weiter lesen

 
26.02.2015
Markus geht, Ellen kommt

Das war schon etwas überraschend, als bekannt wurde, die Grand Dame des Truckracing, die deutsche Pilotin Ellen Lohr, werde künftig in der FIA European Truck Racing Championship den „zweiten“ MAN-Truck von TruckSport Lutz Bernau fahren. Den „ersten“ Bernau-MAN hat bekanntlich ja der Spanier Albacete gekauft. In der letzten Saison hatte das Bernau-Team mit Albacete und Markus Bösiger (SUI) den Titel im Teamchampionat errungen.

Weiter lesen

 
21.02.2015
Jochen Hahn will den Titel wieder zurück

Während Jochen Hahns Vorgänger in der Galerie der FIA European Truck Racing Championship, der Spanier Antonio Albacete, auf Altbewährtes, nämlich auf seinen – natürlich modifizierten – MAN-Truck vom letzten Jahr setzt, baut das Hahn-Team aus dem schwäbischen Altensteig einen komplett neuen MAN-RaceTruck. Neu allerdings muss nicht auch unbedingt auch schneller bedeuten. Diese Erfahrung musste der dreifache Europameister im letzten Jahr machen, als der Ungar Norbert Kiss exakt mit dem RaceTruck, mit dem der Deutsche im Jahr zuvor noch Meister geworden war, sowohl Hahn als auch Albacete am Ende das Nachsehen gab.

Weiter lesen

 
14.02.2015
Antonio Albacete auch 2015 wieder im MAN am Start

Während die Formel 1 derzeit die Motorsportfans ständig mit neuen News in Aufregung versetzt, geht es in der FIA European Truck Racing Championship ausgesprochen ruhig zu. Die FIA hatte die Promotor-Bewerbungsfrist bis zum 31.Januar verlängert. Bei der FIA-Sitzung in der ersten Februarwoche war es sicherlich noch zu früh, etwas zu erfahren, doch auch eine weitere Woche danach, gibt es seitens der FIA noch keine offizielle Verlautbarung. Offiziell ist dagegen, dass der dreifache Champion Antonio Albacete auch in 2015 antreten wird, diesmal gar mit eigenem MAN-RaceTruck, so hat er seinen Fans kund getan.

Weiter lesen

 
23.01.2015
Ecclestone und die Truckracer

Eine Liebesbeziehung war es nie. Von den F1-Oberen ist die FIA European Truck Racing Championship ebenso wie viele andere Motorsportserien nie wirklich für voll genommen worden. Die Truckracer hingegen achten schon sehr darauf, was in der Formel 1 so abgeht, muss sich die FIA ETRC bei Rennen auf F1-Strecken doch immer nach den Planungen von Formel 1-Zampano Bernie Ecclestone richten. Deshalb war man in der letzten Woche höchst verwundert, als Ecclestone ankündigte, den GP von Deutschland nicht wie vorgesehen am Nürburgring, sondern in Hockenheim ausfahren zu lassen.

Weiter lesen

 
29.12.2014
Truckrace-Fan und Weltrekordler

Mike Ryan gehört zu den bekanntesten Stuntmen der Welt. Der Amerikaner ist auch ein großer Fan der FIA European Truck Racing Championship, häufiger Gast der TRO bei den ETRC-Rennen, ein persönlicher Freund von TRO-Präsident Fabien Calvet und der Truckracing-Legende Boije Overbrink. Berühmt ist Ryan vor allem durch seine 13 Siege mit dem RaceTruck bei dem spektakulärsten Bergrennen der Welt „ Pikes Peak Hill Climb“ und durch seine atemberaubenden Truck-Stunts.

Weiter lesen

 
08.12.2014
Kiss gewinnt FIA Prize-Giving Challenge von Doha

Bei der FIA Annual General Assembly kommen ja auf die Delegierten zunächst die Arbeitssitzungen zu, nicht nur die des World Motor Sport Council (WMSC), bevor es dann in die Feiern rund um die FIA Prize Giving Gala geht. Aber auch schon vorher hatten die Offiziellen und Piloten viel Spaß bei der FIA Prize-Giving Challenge, einem Team-Kart-Wettbewerb besonderer Art. Dabei bildeten der neue FIA European Truck Racing Champion Norbert Kiss aus Ungarn und Dr. Harald Hertz, Präsident der Österreichischen Obersten Nationalen Sportkomission für den Motorsport ein Team – und schlugen sich gegen höchst renommierte Konkurrenten hervorragend, sie gewannen die FIA Prize-Giving Challenge.

Weiter lesen

 
04.12.2014
WMSC: In der FIA ETRC keine gravierenden Ãnderungen

Gestern hat die FIA ein kurzes Ergebnisprotokoll zur Sitzung des World Motor Sport Council (WMSC) in Doha, Quatar, veröffentlicht. Beschlüsse zur FIA European Truck Racing Championship findet man darin allerdings nicht. Nach Auskunft des Präsidenten der Truckracing-Kommission Manuel Vidal und FIA-Koordinator Fabien Calvet, ist die Presseveröffentlichung jedoch nicht vollständig, es fehlt ein Teil. Der Kalender der FIA ETRC ist nun wohl so beschlossen, wie er hier am 22. Oktober als Vorschlag der Truckracing-Kommission vorgestellt worden ist.

Weiter lesen

 
23.11.2014
Volle Punkte für das zweite Rennen auf dem Prüfstand?

Momentan wird weiterhin über den Rennkalender 2015 der FIA European Truck Racing Championship diskutiert, endgültig beschlossen wird er ja erst bei der Sitzung des FIA World Motor Sport Council (WMSC) am 3. Dezember in Doha, Quatar. Doch wahrscheinlich wird sich an den hier 22.Oktober veröffentlichten Daten nichts mehr ändern. Auf dem Prüfstand könnte jedoch ein Beschluss stehen, der erst in der WMSC-Sitzung vom 12.September gefällt worden ist. Ganz überraschend war seinerzeit beschlossen worden, dass künftig auch in den zweiten Tagesrennen die volle Punktzahl vergeben werden soll.

Weiter lesen

 
Copyright © 2013 DKV Euro Service GmbH + Co. KG