Herzlich willkommen!
Noch nicht registriert?


Home
People Spiele Trucker in Not
 
Truckracing-News
26.04.2015
Der Sonntag in Valencia Teil 3 â Erster Saison-Sieg für Albacete

Bevor es ins Schlussrennen ging, gab es erst einmal eine Korrektur des ersten Tagesrennens. Nicht nur Reinert und Albacete hatten eine „Drive Through“ verpasst bekommen – auch Ellen Lohr, wegen Überholens unter Gelb. Da die MAN-Pilotin diese Strafe aber im Rennen nicht mehr angetreten war, erhielt sie ersatzweise zusätzliche 30 Sekunden aufgebrummt. Dadurch fiel sie wieder hinter Reinert und Albacete auf den 7. Platz zurück. Das Team um Erwin Kleinnagelvoort genoss die erste Pole in der nun ja schon doch recht langen Truckracing-Karriere. Aber in der Startaufstellung merkte man schon, wie die Top-Piloten mit den Hufen scharrten. Wie würde der Niederländer wohl mit diesem Druck fertig werden?

Weiter lesen

 
26.04.2015
Der Sonntag in Valencia Teil 2 â Start-Ziel-Sieg für Kiss

Bei weiter leicht bewölktem Himmel und angenehmen 26 bis 27 Grad kamen pünktlich zum ersten Tagesrennen kräftige Windböen auf. Hüte und Baseballcaps flogen schon mal durch die Gegend, Sonnenschirme kippten um, und einige der aufblasbaren großen Werbebögen näherten sich schon mal dem Erdboden, wenn sie nicht rundum fixiert waren. All das machte auf Polesetter Kiss aber gar keinen Eindruck. Höchst konzentriert ging er in das Rennen, übernahm gleich in der ersten Kurve Führung und fuhr von da an einem ungefährdeten Sieg entgegen – am Ende hatte er über sieben Sekunden Vorsprung. Um den zweiten Podiumsplatz wurde allerdings rundenlang heftig gefightet.

Weiter lesen

 
26.04.2015
Der Sonntag in Valencia Teil 1 â Norbert Kiss auf Pole

Als es am frühen Morgen – 8:30 Uhr – auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia zum Warm Up des zweiten Renntags der FIA European Truck Racing Championship ging, näherten sich die Temperaturen der 20-Grad-Marke, der Asphalt war aber dennoch eher kühl. Und erneut legte der MAN-Pilot Norbert Kiss – wie auch schon am Vortag in den Freien Trainings – mit 2:01,700 Min. eine Zeit auf den Asphalt, an die nicht nur keiner seiner Konkurrenten herankam, auch der Ungar selbst hatte am Tag zuvor in der entscheidenden SuperPole solch eine Zeit nicht annähernd erreicht.

Weiter lesen

 
25.04.2015
Der Samstag in Valencia Teil 3 â Norbert Kiss gewinnt das zweite Rennen

Die Lufttemperatur lag weiterhin bei relativ angenehmen 26 bis 27 Grad, auf der Piste dagegen ging es ganz heiß her, schon beim Start. Bereits bis zur ersten Kurve hatte Polsesetter Ellen Lohr Plätze verloren, Janiec hatte nun die Führung übernommen, ihm im Nacken saß eine ganze Gruppe harter Verfolger, angeführt von Lokalmatador Albacete. Der Franzose leistete zwar erbitterten Widerstand, doch der Druck der Verfolgermeute war dann doch zu groß. Albacete leitete wieder einmal eine Attacke ein, Janiec geriet leicht ins Abseits und wurde dann einfach durchgereicht. Aber auch Albacete bekam sofort die „neue Härte“ des zweiten Tagesrennen – auch hier gibt es ja jetzt die volle Punktzahl – zu spüren, indem er seinerseits scharf attackiert wurde.

Weiter lesen

 
25.04.2015
Der Samstag in Valencia  Teil 2 â  Hahn gewinnt erstes Rennen

Der Himmel blieb weiter leicht bewölkt, die Temperaturen lagen knapp über 25 Grad – also ideales Rennwetter. Das dachte sich wohl auch Jochen Hahn, fuhr er doch schließlich sehr kontrolliert einen eindeutigen Start-Ziel-Sieg nach Hause. Nach dem fliegenden Start bog er knapp vor Kiss liegend in die erste, eine lang gezogene Linkskurve ein. Der Deutsche lag auf der Innenbahn und konnte seine Führung so bestens verteidigen. Zu Beginn der zweiten Runde attackierte der Ungar seinen deutschen Vordermann zunächst in einer engen Linkskurve, lag dabei auf der günstigren Innenbahn. Doch Hahn hielt dagegen und nur wenige hundert Meter weiter hatte der Deutsche in der Rechtskurve nun die bessere Seite für sich, danach kam dann noch eine Rechtskurve – und die Attacke war erfolgreich pariert.

Weiter lesen

 
25.04.2015
Der Samstag in Valencia Teil 1 â Hahn holt erste Pole der Saison

Auch wenn die Sonne durch leichte Wolkenschichten etwas getrübt war, als die Piloten und Pilotinnen zum ersten Freien Training der FIA European Truck Racing Championship antraten, pendelte das Thermometer schon um die 20 Grad-Marke. Die Truckracer ließen es dennoch erst einmal etwas geruhsamer angehen, bis auf Titelverteidiger Norbert Kiss (MAN) vielleicht. Denn der Ungar schien beinahe permanent mit Full Power zu fahren. Und so markierte er denn auch in beiden Freien Trainings die Bestzeit, im zweiten fuhr er gar 7 Zehntel schneller als ein ärgster Verfolger, der Tscheche Adam Lacko (Buggyra Freightliner). Ernster wurde es für die Top-Piloten dann allerdings erst im Qualifying und ganz ernst in der anschließenden Super Pole der Top Ten.

Weiter lesen

 
24.04.2015
Der Freitag in Valencia

Am heutigen Freitag gab es auf dem Circuit Ricardo Tomo im spanischen Cheste vor den Toren Valencias den ersten Trainingsvergleich in der neuen Saison der FIA European Truck Racing Championship. Doch zuvor standen erst einmal einstündige Pressefahrten auf dem Programm. Am Donnerstagnachmittag hatten Antonio Albacete (ESP) mit seinem MAN und David Vrsecky (CZE) mit dem Buggyra Freightliner im Rahmen einer PR-Aktion mitten in Valencia schon für viel Aufsehen gesorgt.

Weiter lesen

 
23.04.2015
Valencia Vorbericht

Endlich geht es los, mit der Saison 2015 in der FIA European Truck Racing Championship, mit viel Sonne und insegsamt 18 gemeldeten Trucks auf dem Circuit Ricardo Tomo im spanischen Valencia. Fast ist man geneigt zu sagen, eigentlich ist es wie immer. Doch gerade für die MAN-Teams hat sich einiges geändert. In der jüngsten Vergangenheit konnten sie manchmal das Gefühl haben, mit einem „Rundum Sorglospaket“ ausgestattet zu sein. Nach offiziellen Ausstieg des Münchner LKW-Herstellers aus der FIA ETRC ist man nun wieder mehr auf sich selbst gestellt. Es ist eben so wie früher.

Weiter lesen

 
21.04.2015
Tata will Truckracing-Engagement ausbauen

Mit dem Ende der letzten Saison hat sich mit MAN auch der letzte Hersteller offiziell aus der FIA European Truck Racing Championship zurückgezogen. Zu groß war zum Schluss die Überlegenheit der werksunterstützten RaceTrucks. Nach dem Ausstieg von Renault drohte aus der FIA ETRC beinahe eine MAN-Markenmeisterschaft zu werden, meinte CEO Anders Nielsen vor gut einem Jahr gegenüber dem Korrespondenten von „truckracing.de / truckrace.info“. Die teilweise ungünstige Marktlage tat ein Übriges. Während MAN dem Truckracing erstmal Adieu sagt, plant Tata einzusteigen.

Weiter lesen

 
14.04.2015
Letzte Vorbereitung in Most

Zu einem voraussichtlich letzten Test trafen sich im tschechischen Most noch einmal vier RaceTrucks der Spitzengruppe bevor in zehn Tagen die Rennsaison der FIA European Truck Racing Championship auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia gestartet wird. Die beiden Buggyra Freightliner mit den tschechischen Piloten David Vrsecky und Adam Lacko sowie die beiden MAN-RaceTrucks mit den beiden Deutschen Jochen Hahn und René Reinert hatten die zwei Tage die 4212 Meter Asphalt ganz für sich alleine – und das nutzten sie auch redlich aus. Kaum waren die Trucks ins Paddock oder die Boxengasse zurückgekehrt, um etwas neu einstellen oder aber Kraftstoff oder Wasser – zur Kühlung der Bremsen – nachfüllen zu lassen, ging es direkt wieder los.

Weiter lesen

 
Copyright © 2013 DKV Euro Service GmbH + Co. KG